Proviantkauf – ohne Müll!

Raus in die Natur! Zum Wandern, Klettern, Dogtrecking, Radfahren….was auch immer…das schöne Grün genießen, die blühenden Wiesen und rauschenden Bäche.

Und vorher beim Einkaufen der Verpflegung erstmal schön unsere Umwelt mit neuem Verpackungsmüll belasten? Ein paar Nüsse in der Plastiktüte, Wasser in der PET-Flasche, Äpfel eingeschweißt oder die Schoki in Papier und Alufolie?

Ein Wiederspruch in sich, aber es geht zum Glück auch anders!

Unverpackt einkaufen heißen hier die Zauberworte, und es ist ganz einfach.

Den Stoffbeutel, den man einstecken kann um die olle Plastik-Einkaufstüte zu sparen, kennt ja mittlerweile hoffentlich (wieder) jeder. Aber da geht noch mehr.

Obst und Gemüse kann man vielerorts lose kaufen, ein Korb, Stoffbeutel oder Gemüsenetze sind prima um die Köstlichkeiten zu verstauen.

Getränke und vieles, was in ein Glas muss, kann man im Pfandglas /-flasche kaufen. Schaut euch einfach mal um. Oder benutzt für Getränke eure eigene Flasche, aus Glas oder Metall. Die gute „Rohrperle“ fühlt sich auf jeden Fall wohl darin.

Nahrungsmittel, die sonst vor allem in Plastikverpackungen angeboten werden, wie Nüsse, Trockenfrüchte, Schokolade, Tee, Nudeln, Müsli etc. bekommt man in „Unverpackt-Läden“ lose, das heißt ohne Umverpackung.

Dort kann man sich nach Lust und Laune eindecken. Einfach ein Glas, einen Beutel oder ein anderes Gefäß mitbringen, Gefäß wiegen und abfüllen was man z.B. an Linsen oder Müsli braucht. An der Kasse wird wieder abgewogen und ihr zahlt nach Gewicht. So einfach. 🙂


Für mein aktuelles Vorhaben, die Gröna Band & Nordkap Tour, brauche ich natürlich jede Menge Proviant. Da wird einem besonders schnell bewusst, wie viel Verpackungsmüll man verursachen würde.

Proviant: unverpackt eingekauft!

Deshalb habe ich meine Nahrungsmittel unverpackt oder im Bulk eingekauft. Nicht nur Nüsse und Trockenfrüchte, sondern auch Couscous, Nudeln, Linsen, Gewürze und vieles andere, was ich zum Herstellen meiner eigenen Treckinggerichte benötigte. Haferflocken gab es zum Beispiel gleich im großen 5kg Papiersack.

Wo man so einen Unverpackt-Laden findet? Ich gehe sehr gern zu „Einfach Unverpackt“ in Leipzig. Lose, regional und nachhaltig wird hier groß geschrieben.

Für alle, denen Leipzig zu weit ist, gibt es Hilfe: Eine Liste vieler Unverpackt-Läden findet ihr zum Beispiel hier…vielleicht ist ja auch einer in eurer Nähe dabei. Schaut einfach mal nach und probiert es aus!

Es ist ein ganz besonderes Einkaufserlebnis, ich möchte es nicht mehr missen. Neben den losen Lebensmitteln finden sich auch tolle Lösungen und Anregungen, um noch mehr Müll zu sparen. Also Jutebeutel geschnappt und los!

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.